• External Link: www.ff-haundorf-beutelsdorf.de/index.php?option=com_ninjarsssyndicator&feed_id=1&format=raw
  • Google+: u/0/b/101864850638564329732/
  • Facebook: ffhaundorf
  • Twitter: ffhaundorf

Was tun wenn es brennt?

Die größte Gefahr geht bei einem Brand vom Brandrauch aus. Der äußerst giftige Rauch kann sich sehr schnell und vor allem in der Nacht auch unbemerkt ausbreiten. Die vertrauten (Flucht-)Wege sind innerhalb kürzester Zeit nicht mehr passierbar. Da stellt sich sofort die Frage, wie man sich richtig verhält, wenn man einen Brand in der eigenen Wohnung oder außerhalb davon bemerkt. Im Folgenden wird das richtige Verhalten im Brandfall erklärt und wie man die Feuerwehr über den Notruf 112 alarmiert:

  • Ruhe bewahren und besonnen bleiben.
  • Feuerwehr alarmieren - Telefonnotruf 112.
  • Türen schließen, nicht abschließen (um die Ausbreitung von Rauch und Feuer zu verhindern).
  • Hilfsbedürftige und sich selbst in Sicherheit bringen.
  • Mitbewohner warnen.
  • Keine Aufzüge benutzen (Aufzüge können bei einem Brand zur tödlichen Falle werden!).
  • Feuerwehr erwarten und auf Anweisungen achten (Zugänge zeigen, Informationen geben und gegebenenfalls Schlüssel bereithalten!).
  • Bei einem verrauchten Treppenhaus Wohnungstür unbedingt geschlossen halten, Türritzen abdichten, Feuerwehr in der Wohnung erwarten und sich am Fenster oder Balkon bemerkbar machen.
  • Den Brand bekämpfen sollten Sie nur dann, wenn Sie sich nicht selbst in Gefahr begeben.

Bei einer Alarmierung der Feuerwehr über den Notruf 112 sollten die nachfolgend aufgeführten Informationen an den Mitarbeiter in der Leitstelle gegeben werden. Wenn Sie nicht gleich an alle Punkte denken bzw. einen Punkt vergessen, keine Angst, der Disponent in der Leitstelle wird Sie gezielt danach fragen! Wichtig ist nur, dass Sie auf Rückfragen warten.

  • Wer ruft an? (Name des Anrufers)
  • Was ist passiert? (Brand, Unfall usw.)
  • Wo ist es passiert? (Ort / Ortsteil / Straße / Hausnummer / Anfahrt)
  • Wie ist die Situation? Hinweise auf besondere Umstände, z. B. gibt es Verletzte oder eingeschlossene Personen, handelt es sich um besondere Gebäude (Krankenhaus, Pflegeheim, Schule, Hochhaus)
  • Warten Sie (auf evtl. Rückfragen des Disponenten)

Trotz aller Hektik und dem Streß in einer solchen Gefahrensituation ist es wichtig, dass Sie langsam und deutlich sprechen!

Alarmieren Sie die Feuerwehr auch bei Brandverdacht - denn nur bei einer böswilligen Alarmierung wird Ihnen die Kommune die Kosten in Rechnung stellen.

Weitere Informationen zu diesem Thema bietet ein Merkblatt der Landesfeuerwehrverbandes Bayern, das Sie über den nachfolgenden Link herunterladen können:

Verhalten im Brandfall
 
Unterstützen Sie uns mit
Ihrem Online-Einkauf
ohne Extrakosten
December 2020
M T W T F S S
30 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 31 1 2 3

Nächste Termine

No events

Wer ist online

We have 15 guests and no members online